Portfoliokonstruktion

Erfahren Sie hier, wie wir unsere erfolgreichen Investmentfonds-Portfolios strukturieren

Portfoliokonstruktion

Nach der Identifizierung der Merkmale verschiedener Anlageklassen muss ein geeignetes Rahmenwerk geschaffen werden, um solide Modellportfolios zu bauen. Die Grundlagen dieser Portfoliokonstruktion sollten Struktur, Disziplin und Diversifizierung bilden.

Modellportfolios geben uns die Möglichkeit, eine Anzahl verschiedener Lösungen anzubieten, um die unterschiedlichen Kundenziele zu erreichen. Dazu verwenden wir einen einfachen Prozess aus drei Schritten.

 

Prozess zur Erstellung von Modellportfolios

Nur zu Illustrationszwecken. Zur Verfügung gestellt von Dimensional Fund Advisors.

Schritt 1 – Aktien-/Anleihenallokation – Diese Allokation stellt den wichtigsten Renditetreiber innerhalb des Portfolios dar. Die konstante Erhöhung des Aktienanteils führt zu unterschiedlichen Eigenschaften in den verschiedenen Portfolios. Die Anzahl meiner Modellportfolios richtet sich nach den Ergebnissen der Risikoprofilierung.

Schritt 2a – Geographische Aktienallokation: Das globale Aktienuniversum ist umfangreich. Der akademische Ansatz wäre es, mit dem gesamten Universum und den entsprechenden Gewichtungen zu beginnen, und, nur falls gut begründet, von diesen abzuweichen.

Das globale Aktienuniversum stellt unseren Startpunkt dar, Stand: 31.Dezember 2016

Nur zu Illustrationszwecken. Zur Verfügung gestellt von Dimensional Fund Advisors.

Schritt 2b – Geographische Anleihenallokation:  Die geographische Allokation ist das gesamte Spektrum an Opportunitäten, in die ein Portfolio investiert wird. Anleger können, über ihren lokalen Anleihenmarkt hinaus, in eine Reihe von globalen Investmentopportunitäten investieren.

Prozentangaben des weltweiten Investmentgrade-Anleihenmarktes, Stand: 31. Dezember 2016

Nur zu Illustrationszwecken. Zur Verfügung gestellt von Dimensional Fund Advisors.

¹Schritt 3a – Aktienallokation: Akademische Forschungen haben gezeigt, dass Aktien von Small Cap¹ im Vergleich zu Large Cap² Unternehmen sowie von Value im Vergleich zu Growth Unternehmen mit höheren erwarteten Renditen verbunden sind. Dementsprechend muss die Entscheidung getroffen werden, wie stark diese Dimensionen übergewichtet werden sollen. Die nachfolgende Darstellung zeigt beispielhaft, dass, basierend auf historischen Daten, eine stärkere Übergewichtung der Dimensionen Small Cap und Value innerhalb eines Portfolios langfristig nicht nur zu höheren erwarteten Renditen führt, sondern auch zu einem höheren Tracking Error gegenüber einem herkömmlichen Index wie etwa dem MSCI World.

 

¹ Small Cap bezeichnet Unternehmen mit der geringsten Marktkapitalisierung in einem Markt, Large Cap jene mit der größten Marktkapitalisierung. Innerhalb der US beinhaltet das Large Cap Universum  in etwa die größten 70% aller Unternehmen (nach Marktkapitalisierung) pro Land / Region und das Small Cap Universum in etwa die kleinsten 10%. Innerhalb der entwickelten Märkte ex. US beinhaltet das Large Cap Universum  in etwa die größten 70% aller Unternehmen (nach Marktkapitalisierung) pro Land / Region und das Small Cap Universum in etwa die kleinsten 12,5%. Innerhalb der Schwellenmärkte beinhaltet das Large Cap Universum  in etwa die größten 70% aller Unternehmen (nach Marktkapitalisierung) pro Land / Region und das Small Cap Universum in etwa die kleinsten 15%.

Nur zu Illustrationszwecken. Zur Verfügung gestellt von Dimensional Fund Advisors.

Schritt 3b – Anleihenallokation: Akademische Forschungen haben bei Anleihen zwei Dimensionen identifiziert: Laufzeit und Bonität.

  • Abdeckung der Laufzeitprämie: Entsprechend der Ziele des Investors sollten die Duration und das dazugehörige Laufzeitrisiko, denen ein Portfolio ausgesetzt wird, angepasst werden.
  • Abdeckung der Bonitätsprämie: Emissionen höchster Qualität, das gesamte Investment-Grade Spektrum und Junk-Bonds weisen jeweils unterschiedliche Bonitätsrisiken bzw. –prämien auf. Dementsprechend muss dies in einem Portfolio berücksichtigt werden.

Mithilfe dieses Rahmens werden unsere MSI Modellportfolios gebaut.

Um für einen individuellen Anleger das passende Portfolio auszuwählen, müssen zusätzlich die folgenden Überlegungen angestellt werden:

  1. Zeithorizont und Liquiditätsbedarf
  2. Risikobereitschaft
  3. Nettovermögen
  4. Einkommen und Sparquote
  5. Anlagewissen

Fondsshop

ab 50 Euro monatlich oder

1.000 Euro einmalig.

 

Eine der wertvollsten Kontaktarten ist das persönliche, inspirierende Gespräch.

Kontakt

Michael Schiffer Invest

c/o Expertenteam München GmbH

Sophienstraße 2
80333 München

Tel.  089 41 61 53 53 4
Fax. 089 41 61 53 53 6